- Wir sind weiterhin für Sie da, auch wenn wir, aufgrund des Covid-19 Virus, keine Besucher empfangen können. Sie können uns jederzeit telefonisch oder per Email erreichen. Bleiben Sie Gesund ! - Email: info@hp-dichtungen.com - Tel: +49 (0)898460 55

PP (NBR/PUR/FKM) Dämpfungsring

Regular price
€0,00
Sale price
€0,00
Regular price
Sold out
Unit price
per 
Tax included.

 

Anwendungsbereich
Für Pneumatikzylinder mit Endlagendämpfung.
Betriebsdruck ≤ 16 bar 1)
Betriebstemperatur
   PP NBR N3589 -20 °C bis +80 °C
   PP PUR P5008  -35 °C bis +80 °C
Gleitgeschwindigkeit ≤ 1 m/s
Medien Druckluft, sowohl geölt als auch ölfrei (nach Montagefettung)
1) Höhere Druckspitzen beim Dämpfungsvorgang sind berücksichtigt.

Werkstoffe
NBR- und FKM-Version
Standard: N3589, NBR-Compound (≈ 85 Shore A).
Für tiefe Temperaturen: N8613, NBR-Compound (≈ 80 Shore A).
Für hohe Temperaturen: V3839, FKM-Compound (≈ 90 Shore A).
PUR-Version
Standard: P5008, PUR-Compound (≈ 94 Shore A).
Für tiefe Temperaturen: P5009, PUR-Compound (≈ 94 Shore A).

Der Pneumatik-Dämpfungsring, Profil PP, dichtet Dämpfungskolben in Pneumatikzylindern ab.

Einbauhinweise
Dämpfungsringe Profil PP werden durch einfache Schnappmontage installiert. Der Einbauraum soll vor der Montage des Dämpfungsringes von Fremdkörpern und Verunreinigungen frei sein. Bitte achten Sie bei der Montage darauf, dass die Dichtlippen nicht durch scharfe Kanten beschädigt werden. Die Anfangsfettung ist Voraussetzung für eine sehr lange Betriebsdauer.

  • Der Einbau von mechanischen Rückschlagventilen entfällt, da deren Funktion von den Dämpfungsringen übernommen wird.
  • Hohe Dämpfungskonstanz durch Zentrierautomatik, auch bei Mittenversatz vom Dämpfungskolben zum Zylinderkopf.
  • Optimale Nutzung des konstruktiv bedingten Dämpfungsweges.
  • Robustes Dichtungsprofil für härteste Betriebsbedingungen.
  • Sofortiges Ansprechen bei Richtungsumkehr durch Überströmkanäle.
  • Extremer Verschleißwiderstand.
  • Erleichterte Montage.
  • Ausgezeichnete Medienbeständigkeit bei geeigneter Werkstoffauswahl.
  • Montage in geschlossene Einbauräume.
Bei besonderen Betriebsbedingungen (spezifische Druckbelastung, Temperatur, Geschwindigkeit, Einsatz in Wasser, HFA-, HFB-Flüssigkeiten usw.) wenden Sie sich bitte an unsere Anwendungstechniker, die Werkstoff und Konstruktion auf Ihren speziellen Anwendungsfall abstimmen.